Unsere Leitmotive

  • Begeisterte Kunden
  • Verantwortliches Handeln
  • Attraktivität für gute Mitarbeiter
  • Top-Qualität
  • Technologische Spitzenstellung
  • Schutz der Umwelt
  • Profitables Wachstum

Die Wachendorff Gruppe

Wir sind eine inhabergeführte mittelständische Unternehmensgruppe mit Sitz im schönen Rheingau, westlich von Wiesbaden. Die kompetente, persönliche Beratung von Mensch zu Mensch und die nachhaltige Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern sind tragende Säulen für unser kontinuierliches Wachstum. Wir sind nach DIN ISO 9001 und DIN ISO 14001 zertifiziert.

Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Seit 1978 zuverlässiger Lieferant industrierobuster und hochqualitativer Geräte für die Visualisierung, Kommunikation und Verarbeitung von Daten in den Bereichen Maschinen-, Anlagen-, Gebäudeautomation und Erneuerbare Energien.

www.wachendorff-prozesstechnik.de

Wachendorff Automation GmbH & Co. KG

Entwicklung und Herstellung von Drehgebern, Motorfeedback und kompletten Mess-Systemen für den Einsatz in unterschiedlichsten Serienanwendungen im Maschinen- und Anlagenbau. Umfangreiches Standardprogramm mit zahlreichen Optionen sowie effiziente Entwicklung kundenspezifischer Lösungen.

2014:
Mit dem programmierbaren Feldbusknoten PIO nimmt die Wachendorff Prozesstechnik erstmals eine Steuerung in ihr Lieferprogramm auf.

Wachendorff Automation integriert die I/O-Technologie unter Beibehaltung des kompakten Bauraums in einen absoluten Drehgeber. Die Weltneuheit WDGA-IO ermöglicht es Maschinen- und Anlagenbauern den Montage-/Verdrahtungsaufwand deutlich zu minimieren.

Der Geschäftsbereich Wachendorff Elektronik wird an die TOPCON POSITIONING GROUP veräußert.

Am 27.06.2014 erhielten die erfolgreichsten Ideenschmieden Deutschlands die begehrte Auszeichnung Top100 Innovator:
Die Wachendorff Automation gehört erneut dazu.
TOP100

2013:
Mit Blick auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden aus dem Automotive-Bereich implementiert Wachendorff Elektronik die Vorgaben der ISO/TS 16949 erfolgreich in ihre Prozesse.

2012:
Neben dem eigenen Vertriebsaußendienst etabliert Wachendorff Prozesstechnik weitere kompetente Ansprechpartner für die Kundenbetreuung vor Ort: Technische Distributoren.

2011:
Nur kreative Unternehmen mit Weitblick und Sinn für Neues schaffen es in die Riege der 100 innovativsten Mittelständler. Wachendorff Automation gehört dazu. Am 30.06.2011 überreicht Schirmherr Lothar Späth das Gütesiegel „Top 100“.

Die Nominierung zum „Hessen-Champion 2011“, dem Wachstums- und Innovationspreis des Hessischen Wirtschaftsministeriums und der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, macht die Wachendorff Automation stolz.

2010:
Um der Nachfrage nach absoluten Drehgebern und Messsystemen auf dem amerikanischen Kontinent aktiv zu begegnen wird die Wachendorff Automation USA, Inc. mit Sitz in Elgin (Illinois) gegründet.

2009:
Die Mitarbeiter der Wachendorff Automation entwickeln eine neue Fertigungs- bzw. Montagephilosophie und führen diese erfolgreich ein: LeanQ.

2008:
Wachendorff beschäftigt mittlerweile mehr als 160 Mitarbeiter, Tendenz steigend.

Wachendorff Automation erweitert das Lieferprogramm um absolute Drehgeber mit patentierter EnDra®-Multiturn-Technologie.

2007:
Wachendorff wird als innovatives und erfolgreiches Unternehmen ausgewählt, einen Tag im Rahmen des Programms „365 Orte im Land der Ideen“ zu gestalten.

Wachendorff Prozesstechnik etabliert ein deutschlandweites Netz an sogenannten Systemintegratoren, die Systemlösungen mit Wachendorff-Geräten realisieren und in Betrieb nehmen.

2006:
Wachendorff wird als Gesamtsieger für Deutschland mit dem „Unternehmerpreis Innovativer Mittelstand“ von den Raiffeisen- und Volksbanken ausgezeichnet.

2005:
Ausgliederung des Geschäftsbereiches Drehgeber in die Wachendorff Automation. Somit besteht die Unternehmensgruppe Wachendorff jetzt aus drei Firmen.

2004:
Wachendorff dokumentiert seinen hohen Anspruch an Qualitätsmanagement und Umweltschutz mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 14001:2005.

2002:
Als Beginn der globalen Ausrichtung gründet Wachendorff die OEI Elektronic Inc. in Chicago.

1995:
Aus einer Kundenanforderung heraus entsteht eine weitere wichtige Kernkompetenz: Entwicklung und Fertigung von automotivrobusten Bediengeräten für mobile Arbeitsmaschinen, Kommunalfahrzeuge und Landmaschinen.

1990:
Wachendorff bezieht das Gebäude in der Industriestraße 7 in Geisenheim, welches 2007 übernommen wird.

1985:
Die Söhne Dr. Peter und Robert Wachendorff treten in das Familienunternehmen ein. Das neue Unternehmen Wachendorff Elektronik entsteht. Hier werden industrierobuste Bediengeräte und Drehgeber entwickelt, hergestellt und vertrieben.

17.11.1978:
Rolf Wachendorff gründet die Wachendorff Prozesstechnik und startet mit dem Import elektronischer Geräte für den industriellen Einsatz.